Freitag, 21. Januar 2011

UTOPIA Ltd. eröffnet am 11. Februar die Perspektive Deutsches Kino auf der Berlinale!


  

UTOPIA Ltd. ist ein Dokumentarfilm der Hamburger Filmemacherin Sandra Trostel. 
Der mit „Prädikat wertvoll“ und „Bester Film November 2010“ ausgezeichnete Film eröffnet am 11. Februar das Programm der Sektion Perspektive Deutsches Kino auf der diesjährigen Berlinale. 

UTOPIA Ltd. ist ein Dokumentarfilm der Hamburger Filmemacherin Sandra Trostel. Der mit „Prädikat wertvoll“ und „Bester Film November 2010“ ausgezeichnete Film zeigt den Werdegang der Hamburger Band 1000 Robota, die von den drei Teenagern Anton Spielmann (Gesang und Gitarre), Basti Muxfeldt (Bass) und Jonas Hinnerkort (Schlagzeug) gegründet wurde. Die drei haben alles, wovon andere Bands nur träumen: einen Plattenvertrag, den Hype der Presse und sie stehen mit ihren 18 Jahren erst am Anfang. Doch die Robota träumen nicht mehr. 
Das Album „Du nicht er nicht sie nicht“ muss fertig werden, eine Tour steht an – am besten in den Schulferien – das Abitur liegt vor ihnen und die Eltern sitzen ihnen im Nacken, denn die wollen für ihre Söhne eine gesicherte Zukunft. Für Anton, Basti und Jonas soll aber die Band die Zukunft sein. Doch nach ihren Auftritten übernachten sie im 6-Bett-Zimmer, statt im Hotel, sie fahren im gemieteten Transporter, statt im Tourbus, die Konzerte sind nicht ausverkauft und die Robota müssen von ihrer kümmerlichen Gage auch noch die Unterkünfte zahlen. Also beginnt Anton bei seinem Label eine kaufmännische Ausbildung und Basti und Jonas grübeln, was ihre sichere Zukunft sein könnte. Die Band wird von der Presse in die Tradition von Fehlfarben und Die Goldenen Zitronen gestellt – aber sie kämpfen um ihre eigene Identität: „Wir wollen Entstehung verursachen und nicht erinnern.“ Und dass der Hype den Erfolg nicht bestimmt, erleben die drei auf ihrem Weg, bei Konflikten – vor allem bei den Konfrontationen mit dem Label. Denn die Kunst muss verkauft werden – sagt das Label. Das Verkaufen darf nicht über der Kunst stehen – sagen 1000 Robota. Was nun?

Sandra Trostel zeigt in ihrem Dokumentarfilm UTOPIA Ltd. die Fragen, die Anton, Basti und Jonas sich stellen, ihre Werte, den Kampf um ihre Ideale und die Konflikte, die dieser Kampf auslöst. Erwachsenwerden ist ein Prozess, der weh tut, besonders dann, wenn man mit seiner Idee an Grenzen stößt. 
*  *  *
"UTOPIA LTD. ist genau der richtige Film zum Auftakt des PERSPEKTIVE-Programms 2011. Ich verstehe diesen Film um die Jungs von 1000 ROBOTA auch als einen Appell an die künstlerische Unabhängigkeit. Die Band kämpft mit aller Energie um ihre Musik und ihre Ideale. Das gilt in gleichem Maße für jede/n RegisseurIN unseres Programms. Das beeindruckt mich."

Linda Söffker, Leiterin Perspektive Deutsches Kino


Termine UTOPIA Ldt.:
Vorab-Pressevorführung: Mittwoch, 26. Januar, 15:30 Uhr, CinemaxX 2
Pressevorführung auf der Berlinale: Freitag, 11.2., 14 Uhr, CinemaxX 5
Berlinale-Premiere: Freitag, 11.2., 19:30 Uhr, CinemaxX 3
Wiederholung 1: Samstag, 12.2., 13 Uhr, Colosseum
Wiederholung 2: Samstag, 12.2., 20:30 Uhr, CinemaxX 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen